BACK TO THE ROOS

Die Geschichte der Marke beginnt im Jahr 1979 mit Bob Gamm, dem amerikanischen Unternehmensgründer. Er ist der Erfinder der „ORIGINAL SHOES WITH POCKETS“. Der Architekt und passionierte Läufer gehört zu den Joggingsfans der ersten Stunde und verbringt viel Zeit damit. So viel Zeit, dass ihn auch die lästige „wohin mit meinem Schlüssel“-Frage nicht loslässt. Während einem seiner täglich 10-Kilometer-Workouts findet er die Lösung: Laufschuhe mit integrierter Tasche.  Bob taufte seine Schuhe „KangaROOS“: das Känguru ein schneller Läufer, es bewegt sich niemals rückwärts und es hat einen ‚Beutel‘ – die original KangaROOS pocket.

Der damals superleichte COMBAT ist das erste Modell mit der integrierten Pocket, die jeder Schuhe bis heute als signifikantes Erkennungsmerkmal trägt. 1980, gewinnt Bill Rodgers im COMBAT den Boston City Marathon. Er toppt seine eigene Bestzeit und gleichzeitig den amerikanischen Rekord. Die Success-Story von KangaROOS beginnt. Im gleichen Jahr wird das revolutionäre Design bereits 700.000 Mal pro Monat in den Staaten und wenig später in aller Welt verkauft.

THE STORY CONTINUES

Auch nach der Geburtsstunde hat sich KangaROOS in der Sportwelt rasant etabliert. 1983 erobert der legendäre KangaROOS Basketball-Hi-Top SKYWALKER die National Basketball Association und wird zum Klassiker unter den Basketball-Boots mit Ankle-Strap, farbiger Außensole und der KangaROOS Pocket.  Sein damals prominentester Träger, NBA-Legende Clyde ‚The Glide‘ Drexler, verhilft dem Schuh zur Popularität über die Sportarenen hinaus, der SKYWALKER wird zum Must-have der 80er Jahre Streetwear. Als Teamplayer des 92er  US – „Dream-Teams“ holt Drexler bei den Olympischen Spielen in Barcelona Gold und zählt seit 1996 zu den 50 besten NBA-Spielern aller Zeiten.

Zugleich verpflichtet Bob Gamm Ray Tonkel, einen Nike-Designer. Das KangaROOS Team setzt auf Performance und etabliert eine weitere Innovation im Running-Segment: das Energierecycling- und Dämpfungssystem  DYNACOIL, ein patentiertes, von der NASA getestetes schockabsorbierendes Material, das von nun an KangaROOS Runningböden ultrabequem macht, allen voran den COIL R1. Bis heute zählt DYNACOIL als Heritage-Element in Running-Silhouetten als Erfolgsfeature.

In den darauffolgenden Jahren baut KangaROOS seine Performance-orientierten Sneaker aus und bedient verschiedene Sportarten. Neben Running und Basketball zählen auch Tennisschuhe, Hockey- und spezielle Leichtathletik-Modelle zur Produktrange. Im Football entsteht eine besondere und bis heute anhaltende Freundschaft: als die Chicago Bears 1986 das erste und einzige Mal den Superbowl gewinnen, tragen William Perry und Walter „Sweetness“ Payton den ‚BEAR LO’ und ‚BEAR’.  Walter Payton gilt mit seinen Rekorden und Auszeichnungen bis heute als einer der besten Footballspieler aller Zeiten; KangaROOS unterstützt die Walter Payton Foundation.

1988 zieht sich Bob Gamm aus dem Geschäft zurück und verkauft KangaROOS an eine Investorengruppe aus Kalifornien. Er verstirbt 2010 im Alter von 91 Jahren. KangaROOS gedenkt ihm mit einer auf 91 Paar limitieren Edition seines Lieblings-KangaROOS Sneakers, dem Classic BLAZE.

In Europa treibt Bernd Hummel die Marke weiter nach vorne und etabliert sie im Lifestyle Segment. Seit 1991 hält die Pentland Group, ein Familienunternehmen mit Sitz in London, die Rechte an der Marke KangaROOS. Bernd Hummel ist nach wie vor weltweit größter Lizenznehmer von KangaROOS.

 

 

ROOS MOMENTS